Labortests für die Selbstanalyse

Da einige unserer Patienten von weiter angereist kommen, wollen wir die Konsultationen so produktiv wie möglich gestalten. Dafür ist es oft hilfreich, wenn vorab Labordaten vorliegen, die es uns erlauben, ein umfassenderes Bild von der gesundheitlichen Situation zu erlangen. Für diesen Zweck bieten wir hier eine Reihe von Labortests zur Selbstanalyse an. Verschiedene andere Tests zur Selbstanalyse sind auf Anfrage möglich.

Wir weisen darauf hin, dass diese Selbstanalysen keinen Besuch bei einem Therapeuten ersetzen können. Eine befundabhängige Therapieempfehlung kann nur im Rahmen einer individuellen Konsultation gegeben werden kann.

Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass oft von uns als sinnvoll erachtete Tests von den Hausärzten nicht durchgeführt werden. In unserer Naturheilpraxis kann bei Bedarf vor Ort auch Serum gewonnen werden, damit in unserem Partnerlabor Analysen wie z.B. hs-CRP, Homocystein oder eine komplette Schilddrüsendiagnostik (TSH, fT3, fT4, anti-TG, anti-TPO, anti-anti-TRAK, Thyreoglobulin und rT3) zu moderaten Preisen durchgeführt werden können. Die jeweils aktuellen Preise können gerne im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Cortisol-Tagesprofil (Gesamtkosten € 85,00)

Hierbei handelt es sich um eine Speichelanalyse. Cortisol gehört zu den körpereigenen Hormonen, die in der Nebennierenrinde hergestellt werden. Zu den wichtigsten Funktionen des Cortisols gehört die hormonelle Regulation des Salz- und Wasserhaushaltes in der Niere. Es wirkt entzündungshemmend und erhöht den Blutzucker-Spiegel im Blut.

Die Cortisolsekretion zeigt eine natürliche zirkadiane Rhythmik mit einem Maximum am Morgen und einem Minimum um Mitternacht. Bei anhaltendem Stress ist die nächtliche Cortisol-Produktion deutlich gesteigert und nach dem Aufstehen eine erhöhte Cortisol-Konzentration nachweisbar. Meist bleibt die Cortisol-Konzentration auch über den Tag hinweg deutlich erhöht. Im Cortisoltagesprofil werden die Cortisolkonzentrationen in 5 Proben über den Tag verteilt gemessen.

Sinnvolle Untersuchung bei akutem und chronischem Stress.

Adrenaler Stressindex (Gesamtkosten € 130,00)

Hierbei handelt es sich um eine Speichelanalyse. In einer Belastungssituation setzt der Körper Stresshormone frei, wodurch eine Anpassung des Stoffwechsels an die Situation erfolgt. Dauerstress führt jedoch zu einer Fehlsteuerung in der Ausschüttung von Cortisol (einem der wichtigsten Stresshormone) und eines seiner wichtigsten Gegenspieler, dem Anti-Stresshormon DHEA (DeHydroEpiAndrosteron). Cortisol gehört zu den körpereigenen Hormonen, die in der Nebennierenrinde hergestellt werden. Zu den wichtigsten Funktionen des Cortisols gehört die hormonelle Regulation des Salz- und Wasserhaushaltes in der Niere. Es wirkt entzündungshemmend und erhöht den Blutzucker-Spiegel im Blut. Die Cortisolsekretion zeigt eine natürliche zirkadiane Rhythmik mit einem Maximum am Morgen und einem Minimum um Mitternacht. Bei anhaltendem Stress ist die nächtliche Cortisol-Produktion deutlich gesteigert und nach dem Aufwachen eine erhöhte Cortisol-Konzentration nachweisbar. Meist bleibt die Cortisol-Konzentration auch über den Tag hinweg deutlich erhöht. DHEA bzw. die in der Leber sulfatierte Form DHEA-S wird zusammen mit Cortisol in der Nebennierenrinde gebildet und unterliegt der gleichen hypothalamisch-hypophysären Regulation wie dieses. Hierbei weist die Bildung von DHEA jedoch im Gegensatz zu Cortisol keinen zirkadianen Rhythmus auf. Bei der Bestimmung des adrenalen Stressindex wird das Cortisoltagesprofil bestimmt. Hierbei werden die Cortisolkonzentrationen in 5 Proben über den Tag verteilt gemessen. Zusätzlich erfolgt die Bestimmung des Morgenwertes der DHEA-Konzentration sowie die Konzentration 12 h nach dem Aufwachen.

Sinnvolle Untersuchung bei akutem und chronischem Stress, Erschöpfung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Burnout.

Neuro-Balance-Profil (Gesamtkosten € 180,00)

Hierbei handelt es sich um eine Speichelanalyse. Im Neuro-Balance-Profil werden die Katecholamine Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin, das „Wohlfühlhormon“ Serotonin, sowie das Stresshormon Cortisol im Tagesprofil und sein Gegenspieler, das Anti-Stress-Hormon DHEA (Dehydroepiandrosteron), bestimmt.

Die im Neuro-Balance-Profil ermittelten Ergebnisse geben Auskunft über eine mögliche “Burnout-Symptomatik" bzw. erhöhte Stressreaktionen.

Sinnvolle Untersuchung bei akutem und chronischen Stress, Erschöpfung, Burnout.

Gluten-Unverträglichkeit Test (Gesamtkosten € 55,00)

Hierbei handelt es sich um eine Stuhlanalyse. Die glutensensitive Enteropathie (Synonym Zoeliakie des Kindes bzw. einheimische Sprue des Erwachsenen) ist eine immunologische Erkrankung des Dünndarms, die durch die Unverträglichkeit gliadinhaltiger Nahrungsmittel charakterisiert ist. Labordiagnostisch können u.a. Gliadin- und Transglutaminase-Antikörper (in Stuhl- wie auch Serumproben) nachgewiesen werden. Eine Glutensensibilisierung liegt vor, wenn Gliadin-Antikörper nachweisbar sind, ohne dass eine Zottenatrophie erkennbar ist. Nur 30-40% der Patienten zeigen einen abdominell symptomatischen Verlauf. Zu den möglichen gastrointestinalen Symptomen zählen ein aufgetriebenes Abdomen, Völlegefühl, Appetitlosigkeit, ein irritables Darmsyndrom, abdominelle Schmerzen, Obstipation und Meteorismus. Wechselnd häufig klagen Patienten über Zungenbrennen und allgemeine Abgeschlagenheit. Die häufige atypische Präsentation der Glutenunverträglichkeit erstreckt sich von unklarer Müdigkeit mit Anämie bis hin zu den Folgen von Autoimmunerkrankungen (z.B. Thyreoiditis, Rheumatoide Arthritis).

Sinnvolle Untersuchung bei Magen-Darm-Beschwerden, neurologisch-psychiatrischen Symptomen, Beschwerden des Bewegungsapparates, gestörter Sexualfunktion und Autoimmunerkrankungen.

Histamin-Intoleranz Test (Gesamtkosten € 55,00)

Hierbei handelt es sich um eine Stuhlanalyse. Von einer Histamin-Intoleranz spricht man, wenn auf das mit der Nahrung aufgenommene Histamin mit einer Unverträglichkeit reagiert wird. Das kann passieren, wenn zu wenig histaminabbauendes Enzym Diaminoxidase (DAO) im Körper vorhanden ist oder wenn mehr Histamin zugeführt wird als der Organismus abbauen kann.

Ein gesunder Mensch produziert das Enzym DAO kontinuierlich und gibt es in den Darm ab. Wird histaminreiche Nahrung gegessen, kann das Histamin im Darm unschädlich gemacht werden. Wird aber zu viel Histamin zugeführt, zum Beispiel wenn verdorbene Nahrung gegessen wird, können auch gesunde Menschen typische Symptome einer „Histaminvergiftung“ zeigen. Wird zu wenig DAO produziert, treten schon bei geringen Mengen Histamin Beschwerden auf. Man spricht dann von Histaminose, Histamin-Intoleranz oder Histamin-Unverträglichkeit. Mediziner verwenden teilweise den Fachbegriff biogene Amin-Intoleranz.

Sinnvolle Untersuchung bei Bauchkrämpfen, Durchfall, Blähungen, Hautausschlägen, Juckreiz, rasenden Kopfschmerzen, bleierner Müdigkeit und Verwirrtheitszuständen.

Florastatus Test (Gesamtkosten € 60,00)

Hierbei handelt es sich um quantitative bakterielle und mykologische Stuhluntersuchung, pH-Wert, inkl. Nachweis von Cl. difficile und histaminbildenden Bakterien.

Sind Verdauungsstörungen oder andere Einflussfaktoren auszuschließen, eignen sich Stuhlfloraanalysen ausgezeichnet zur Beurteilung der Ernährungsgewohnheiten des Patienten. Eine fett- oder zu eiweißreiche Kost führt längerfristig ebenso zu charakteristischen Floraveränderungen wie eine ballaststoffarme Ernährungsweise.

Sinnvolle Untersuchung bei gastrointestinalen Erkrankungen, Störungen des Immunsystems (Allergien, Infektanfälligkeit etc.), Verlaufskontrolle nach Antibiotika-Therapie, Beurteilung der Ernährungsgewohnheiten, Völlegefühl, Blähungen und funktionellen Magen-Darm-Beschwerden.

Gesundheitscheck-Darm (Gesamtkosten € 135,00)

Hierbei handelt es sich um quantitative bakterielle und mykologische Stuhluntersuchung, pH-Wert, inkl. Nachweis von Cl. difficile und histaminbildenden Bakterien, Verdauungsrückstände, a-1-AT, Calprotectin, Gallensäuren, Pankreas-Elastase, sIgA.

Mukosa und Darmlumen werden durch ca. 1014 Keime besiedelt, die sich vermutlich in mehr als 400 Arten und Unterarten unterteilen lassen. Ruft man sich diese Zahlen ins Gedächtnis, wird klar, dass sowohl Veränderungen der Darmmukosa als auch Störungen innerhalb der Mikroflora das physiologische Gleichgewicht des Menschen tiefgreifend beeinträchtigen können.

Veränderungen innerhalb der Stuhlflora sind nicht spezifisch für bestimmte Ursachen oder Erkrankungen, ihr Ausmaß lässt jedoch Rückschlüsse auf die Schwere der zugrundeliegenden Störungen zu. Stuhlfloraanalysen eignen sich daher sehr gut als Verlaufskontrolle bei gastrointestinalen Erkrankungen oder Erkrankungen mit multikausalem Ursprung, wie z. B. Neurodermitis. Sind Verdauungsstörungen oder andere Einflussfaktoren auszuschließen, eignen sich Stuhlfloraanalysen ausgezeichnet zur Beurteilung der Ernährungsgewohnheiten des Patienten. Eine fett- oder zu eiweißreiche Kost führt längerfristig ebenso zu charakteristischen Floraveränderungen wie eine ballaststoffarme Ernährungsweise.

Sinnvolle Untersuchung bei unklaren abdominelle Beschwerden, Blähungen und häufigem Völlegefühl.

Overgrowth-Syndrom Test (Gesamtkosten € 55,00)

Bei diesem schmerzfreien Test wird Wasserstoff (H2) in der ausgeatmeten Luft gemessen. Er entsteht bei der Zersetzung von Glukose im Darm, gelangt über den Dickdarm ins Blut und wird dann über die Lunge ausgeatmet.

Als Overgrowth-Syndrom bezeichnet man die unphysiologische Kontamination des Dünndarms - zum Teil auch des Magens - mit Keimen aus tieferen Darmabschnitten bzw. des Kolons (small bowel bacterial overgrowth;Syndrom des kontaminierten Dünndarms = contaminated small bowel syndrom (CSBS)). Die Besiedlung oberer Darmabschnitte mit aggressiven Keimspezies aus dem Dickdarm führt letztlich zu mannigfachen Störungen und Beschwerden. Der Test basiert auf einem Provokationsexperiment mit Glukose und anschließender Atemgasanalyse. Glukose (Traubenzucker) ist ein Einfachzucker, der normalerweise im Dünndarm vollständig resorbiert wird. Wenn allerdings - wie bei einer bakteriellen Fehlbesiedlung des Dünndarms - Bakterien im Dünndarm vorhanden sind, können diese die Glukose vor deren Resorption zu molekularem Wasserstoff (H2) verstoffwechseln. Dieser entstehende Wasserstoff diffundiert durch die Wand des Dünndarms und gelangt mit dem Blutkreislauf in die Alveolen (Lungenbläschen), von wo er abgeatmet wird.

Sinnvolle Untersuchung bei Blähungen, Flatulenz, krampfartige Leibschmerzen besonders im Oberbauch, Mundgeruch, perniziöser Anämie und Durchfällen.

Fruktose-Intoleranz Test (Gesamtkosten € 55,00)

Bei diesem schmerzfreien Test wird Wasserstoff (H2) in der ausgeatmeten Luft gemessen. Er entsteht bei der Zersetzung der Fruktose im Darm neben kurzkettigen Fettsäuren und Kohlendioxid (CO2), gelangt über den Dickdarm ins Blut und wird dann über die Lunge ausgeatmet.

Der intestinalen Fruktosemalabsorption liegt eine gestörte Funktion des Transportproteins GLUT 5 in der Dünndarmschleimhaut zu Grunde, so dass mit der Nahrung zugeführte Fruktose nicht ausreichend resorbiert wird. Sie gelangt in untere Darmabschnitte, wo der enzymatische Abbau der Fruktose durch die Darmbakterien zu Gasbildung und Diarrhoen führt. Zur Diagnostik einer Fruktosemalabsorption eignet sich die H2-Atemgasanalyse als zuverlässige und nicht invasive Methode.

Sinnvolle Untersuchung bei vermehrter Gasbildung im Darm und Blähungen, Darmgeräuschen, wässrigen Durchfällen, Verstopfung, Reizdarmsyndrom und kolikartigen Schmerzen nach dem Verzehr von Fruktose (z.B. Obst).

Laktose-Intoleranz Test (Gesamtkosten € 55,00)

Ursache der gestörten Laktoseaufnahme ist ein Mangel des in der Dünndarmmukosa lokalisierten Enzyms Laktase. Dieses spaltet normalerweise das Disaccharid Laktose in die Monosaccharide Glukose und Galaktose, die vom Dünndarm resorbiert werden können. Laktose hingegen ist nicht resorbierbar. Bei diesem schmerzfreien Test wird Wasserstoff (H2) in der ausgeatmeten Luft gemessen. Bei der Zersetzung der Laktose im Dickdarm entsteht neben Milchsäure, Essigsäure und Kohlendioxid auch gasförmiger Wasserstoff, der über das Blut in die Lungen gelangt und abgeatmet wird. Weil sich in der ausgeatmeten Luft normalerweise kein Wasserstoff befindet, spricht ein positives Ergebnis für eine mögliche Laktoseintoleranz.

Sinnvolle Untersuchung bei vermehrter Gasbildung im Darm und Blähungen, Darmgeräuschen, wässrigen Durchfällen, Verstopfung, Reizdarmsyndrom und kolikartigen Schmerzen nach dem Verzehr von Laktose (z.B. Milchprodukten).

Vitamin D3 Test (Gesamtkosten € 30,00)

Der Vitamin D3 Test ist ein Trockenblutprobentestset für die Vitamin D Statusanalyse aus Kapillarblut: Mit Hilfe einer Lanzette wird eine kleine Blutprobe aus der Fingerbeere schnell und schmerzarm entnommen und auf ein Trägermaterial getropft. Diese Probe ist ohne Kühlung haltbar und wird zur Analyse des 25-OH Vitamin D Gehaltes auf dem regulären Postweg an eine Laborarztpraxis verschickt.

Sinnvolle Untersuchung bei Verdacht auf Vitamin D Mangelzustände und um eine Auffüllberechnung durchführen zu können.

Allgemeine Hinweise

Um die angebotenen Labortests durchführen zulassen, benötigen wir von Dir Deine persönlichen Daten im unten stehenden Formular. Nach Bestellung schicken wir Dir den Anforderungsbogen für den bestellten Test mit unserem Praxisstempel und die Kontaktdaten unseres Partnerlabors. Von dort kannst Du Dir die jeweiligen Test-Utensilien direkt anfordern. Die notwendigen Proben inkl. des Anforderungsbogens kannst Du dann kostenfrei an das Partnerlabor schicken. Je nach gewähltem Umfang werden die Ergebnisse innerhalb von 3 bis 7 Tagen an unsere Praxis übermittelt. Die Ergebnisse, inkl. einer Dateninterpretation durch uns, werden dann von uns per e-mail an Dich geschickt.

Der angegebenen Gesamtkosten pro Test setzen sich aus einem Teil 1 für die reinen Laborkosten, die direkt vom Partnerlabor erhoben werden, sowie einem Teil 2 für die Administration und Dateninterpretation durch unsere Naturheilpraxis zusammen. Die Rechnungslegung für diesen Teil 2 erfolgt durch unsere Praxis in Anlehnung an die GebüH.

Die Kosten für die Tests müssen meist komplett selbst getragen werden, da sie nur teilweise von privaten Krankenkassen übernommen werden. Es empfiehlt sich, dies im Vorfeld mit deiner Krankenkasse zu klären.

Labortest bestellen

Geschlecht*
Hiermit bestelle ich folgende Labortests
Labortest*

Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen haben.*

Mir ist bewusst, dass ich die Kosten eventuell selbst tragen muss, da sie wahrscheinlich nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Weiterlesen …